inside molton24

In unserer Werkstatt (1)

Die alte Dame

Werkstatt Schnellnäher molton24

 

Hier ist unsere „alte Dame“ – die erste Industrie-Schnellnähmaschine in der Gründung von molton24. Die ersten unternehmerischen Schritte in der Konfektion von Molton haben wir noch auf einer halbindustriellen Maschine gemacht. Doch dann kam dringend benötigte Unterstützung von diesem Modell mit größerem Motor und deshalb mit beschleunigtem Transport.

 

Kismet!

 

Dabei war es ein besonderer Weg auf dem diese Maschine aus dem Traditionshaus Dürkopp-Adler zu molton24 gekommen ist. Bei der ersten Begegnung lag sie in einem tiefen Dornröschenschlaf. In einer Dekorationswerkstätte auf dem Gelände der ehemaligen Berliner Union Film stand sie im Abseits. Hier war sie ursprünglich eingesetzt worden, weil auch dicke Stofflagen und kräftiges Material für diese Maschine mit Obertransport kein Problem waren. Bis jedoch plötzlich Probleme auftraten: die Schlaufenbildung des Nähgarns stoppte, beim Nähen enstanden keine Stiche mehr.

Nach erster Analyse des Nähmaschinentechnikers bestand ein ernstes Problem. Wahrscheinlich im Unterbau der Maschine und zwar irgendwo rund um den Greifer. So wurde aus einem aktiven Nähwerkzeug ein zu behandelnder Problemfall. Wie oft schieben sich solche verzwickten Problemlösungen im betrieblichen Alltag zeitlich gerne nach hinten. Im Falle unserer Dürkopp-Adler sehr weit nach hinten, so daß molton24 als Nachbarn auf dem Gewerbegelände das Angebot erreichte, dieses Problem selbst zu einer guten Lösung zu führen.

 

Ein Glücksfall für unsere Werkstatt

 

Und siehe da, unser Mut wurde belohnt. Unser Techniker erstellte einen luftig-leichten Befund: der Maschine war einfach die falsche Nadel eingesetzt worden. Eine Flachkolben-Nähnadel anstelle einer Rundkolben-Nadel – bei Nähmaschinen ein feiner aber gewaltiger Unterschied. Denn die minimal verschiedenen Längen haben zentrale Auswirkungen auf die Schlaufenbildung. Mit der richtigen Nadel und perfektem Stichbild hat die erhöhte Nähgeschwindigkeit unserer ersten vollindustriellen Nähmaschine damals unsere Gründung beflügelt.

Inzwischen ist unser Maschinenpark mit Neuanschaffungen gewachsen. Dennoch greifen wir bei voller Werkstattauslastung immer noch gerne auf diese robuste Dürkopp-Adler zurück. Auch wenn sie inzwischen unsere „alte Dame“ ist und auf ihren regelmäßigen und wöchentlichen Ölservice nicht mehr verzichten mag. Wir pflegen einen Starkstromanschluß in der Werkstatt extra für dieses besondere Modell aus unserer Firmengeschichte.

 

Maschine von oben Werkstatt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen